LBS Triathlon Cup - Neckarsulm 21.05.2017

DSC 0891

Frauenliga "Ladys first" gilt leider nicht in der Triathlonliga in Baden-Württemberg und wir, dass heißt Maxi, Ruth, Jana und Eva, fühlten uns, als es um 15:30 dann endlich an den Start ging alle schon etwas schlapp von der Sonne und dem Anfeuern der Männer.

Zum Glück erfrischte der Sprung in das kühle Wasser sodass wir voll konzentriert in das Rennen gehen konnten. Maxi hätte am liebsten noch kurz ihren Nachnamen eingetauscht, da sie von uns -nach alphabetischer Reihenfolge- als letzte an den Start musste. Das Schwimmen lief bei allen ganz gut, beim Wechsel allerdings gab es beim ein oder anderen schon erste Probleme, in dem ganzen Chaos das eigene Rad wieder zu finden. Die Erinnerung an die Radstrecke flößte uns schon etwas Respekt ein, doch im Rennen konnten wir sie alle gut bewältigen. Ich konnte hier vor allem von meinem Wattmesser profitieren, da ich so kraftzerrende Belastungsspitzen vermeiden und alle Runden recht gleichmäßig fahren konnte. Beim Laufen waren die Beine trotz aller Gleichmäßigkeit ganz schön schwer und es dauerte eine Runde bis es wirklich rund lief. Die Jungs feuerten uns kräftig an, was auf der einen Seite motiviert, auf der anderen Seite manchmal aber auch nerven kostet, da einen die gut gemeinten Anfeuerungen wie "einfach rollen lassen" bei den 150 Höhenmetern ziemlich auf die Palme bringen können. Am Ende kamen Ruth und Maxi im Abstand von knappen 1,5 min auf Platz 50 und 55, Jana konnte sich im Vergleich zum letzten WK deutlich verbessern und gewinnt klar den Preis für das strahlendste Lächeln! Ich freute mich bei meinem ersten Ligastart über den 7. Platz und freue mich schon auf nächstes Jahr, da ich für die olympischen Rennen dieses Jahr noch zu jung bin. Insgesamt waren wir mit unseren Einzelergebnisse jeweils zufrieden, allerdings fehlten für ein besseres Mannschaftsergebnis (14/17) unsere starken BuLi Frauen.

 

Bericht 1.Landesliga BaWü:

Beim zweiten Rennen der 1.Landesliga in Neckarsulm ging es für unsere Erstligamänner wieder darum weitere Punkte für den Klassenerhalt zu sichern. Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Simon Ostertag, der sich vor zwei Wochen noch den Baden-Württembergischen Vizetitel im Duathlon sicher konnte, wurde der Kader von Backnang mit dem schnellsten der 2.Liga Markus Mößler sowie dem Teamchef Bent Estler ergänzt.

Auf die Männer wartete eine Schwimmstrecke von 700m im Aquatoll Sportbad in Neckarsulm, gefolgt von einer fünf Kilometer langen Radstrecke mit gut 100 Höhenmeter durch die Weinberge, welche vier Mal zu bewältigen war. Abschließend ging es auf vier Laufrunden je 1,25km mit insgesamt 100m Höhendifferenz.

Schnellster Mey-Post SVler des Tages war Bent Estler zeitgleich auf Platz 42/43 durch eine starke Schwimmzeit von 09:11min. Er erreichte das Ziel 1:09:14. Nur knapp dahinter kam Daniel Orthofer in 1:09:50 auf Platz 46 ins Ziel. Markus Mößler folgte als dritter in der Teaminternen Wertung nachdem er im Getümmel auf der Schwimmbahn etwas die Orientierung verlor und dadurch höchstwahrscheinlich ein paar extra Meter absolvierte. Dies tat ihm aber keinen Abbruch und durch seine schnelle Laufzeit von 17:20min konnte er wieder einiges an Boden gut machen und Platz 50 erreichen. Eugen Ruff musste nach einer soliden Schwimm- und Radleistung den Weinbergen beim Laufen etwas Tribut zollen und kam als 56 ins Ziel. Florian Teichmann komplettierte die Mannschaftsleistung auf Platz 59 nach einer unglücklichen und diskussionswürdigen Zeitstrafe beim steilsten Stück in den Weinbergen. Insgesamt konnten die Mey Post Svler damit den 12/14 Platz erreichen.

Mannschaftchef Bent Estler war nach dem Rennen grundsätzlich zufrieden mit seinen Männern: „Es war klar, dass es heute durch den Ausfall von Simon schwierig werden würde ein gutes Ergebnis zu erzielen. Auch wenn bei dem einen oder anderen heute nicht alles glatt lief, konnten wir eine solide Leistung abliefern. Wir sind zufrieden heute zwei Mannschaften hinter uns gelassen zu haben und uns dadurch vom Abstiegsplatz fernzuhalten. Hinten raus liegt erfahrungsgemäß die Stärke der Mannschaft und traditionell konnte immer beim Abschluss am Schluchsee das beste Ergebnis erreicht werden! Diese Saison gibt es viele neue Gesichter im Verein, die noch nicht so viel Erfahrung im Ausdauerdreikampf mitbringen und sicherlich im Laufe der Saison mit mehr Erfahrung viel Potential haben!“

IMG 5411

Bericht der 2. Liga LBS Cup von Maximilian Wießmeier

Die 2. Mannschaft startete in der Besetzung Frank Brunecker, Martin Ebner, Hannes Frenz, Valentin Steib und Maximilian Wießmeier. Bei bestem Wetter galt es im Einzelstart die 700m schwimmen, 4 hügelige Runden Rad zu fahren und auch noch 4 hügelige Runden zu laufen. Da alle 15 sec ein Athlet startete hatte man kaum einen Überblick wie man im Vergleich zum Feld unterwegs war und war gezwungen durchweg Vollgas zu geben, was bei den Höhenmetern durchaus an die Substanz gehen konnte. Beim Auftakt im Sportbecken hatte Max seinen Spaß und stieg mit einer guten Zeit aufs Rad. Auf der harten Radstrecke konnte Vallo zeigen was er drauf hat und raste über die 20km mit einem starken Schnitt. Die Laufstrecke, bei der man erst gefühlt eine Wand hochlief und dann wieder runter durfte (wohlgemerkt 4 mal) meisterte unser Laufspezialist Hannes in starken 18:42 min über die 5km. Frank komplettierte das Team für das Endergbnis und die Mannschaft platzierte sich auf dem 15. Platz. Martin, der aufgrund eines Unfalls eine längere Trainingspause hinter sich hatte, schlug sich an diesem Tag den Umständen entsprechend sehr gut.
Nun gilt es Kräfte zu sammeln und sich auf die erste Olympische Distanz in Erbach am 24.6. vorzubereiten. Wir freuen uns drauf!

 IMG 5409

Bericht 3 .Landesliga von Lars Hanke:

Die Mannschaft der 3.Landesliga blieb, im Gegensatz zu den anderen beiden Mannschaften, von Ausfällen verschont. Im Vergleich zu Backnang musste Frank in die zweite Mannschaft, dafür war Alex gesund und konnte starten. Die Aufstellung war damit: @Alexander Fritsche, Lars Hanke, Daniel Hees und Tobias Landenberger.

Der Modus mit Einzelstart machte das ganze Rennen etwas unübersichtlich, so dass es während des Rennens schwer zu sagen war wie man dasteht. Lediglich auf der Laufstrecke kam man den Anderen jede Runde einmal entgegen, und konnte feststellen: „Es fühlt sich nicht nur schlecht an, Daniel und Tobias sind auch wirklich viel schneller.“ 
Wirklich sicher war man aber erst im Ziel nach einem Blick in die Ergebnisliste. Diese sprach Folgendes: Daniel auf Platz 48, Tobias auf 54, Lars auf Platz 82 und Alex auf Platz 91, das alles von insgesamt 125 Startern. Daniel und Tobias machten nachher einen durchaus zufriedenen Eindruck. Lars fluchte herum und gab wahlweise der Stecke, dem Essen, oder Bent die Schuld. Alex dagegen war mit seinen ersten Triathlon, nach langer, langer Pause, zumindest soweit zufrieden, dass er sich vorstellen könnte noch öfters (für uns) zu starten.
Mannschaftsergebnis: 19 von 32. Einen Platz schlechter als in Backnang, im Endeffekt aber auch egal. Wir sind halt mit dabei und fallen auch nicht besonders auf. Da das 3.Ligateam eher schwimmstark ist werden die kommende Rennen mit Windschattenfreigabe, vielleicht sogar besser werden. Aber das wird man sehen, wenn es soweit ist.

DSC 0899

Der Bericht unserer Seniorenteamchefs Walter Ehrlichmann, der selber im Einzel einen super starken siebten Gesamtplatz unter den Senioren erreichen konnte.

Beim Seniorenteam lief in Neckarsulm alles rund. Es wurden die Erfahrungen aus dem Vorwettkampf in Backnang umgesetzt, die Kräfte auf der Radstrecke nicht komplett aufgezehrt und damit bessere Laufzeiten erzielt. Diese Strategie war bei der sehr anspruchsvollen Laufstrecke in den Weinbergen definitiv auch nötig. Die Langdistanz Starter im Team nutzten den Wettkampf um einen intensiven Trainingsreiz zu setzen. Sich total auszubelasten ist im Training schwierig, hat man eine Startnummer am Trikot, so geht es irgendwie besser.
Das Team landete in der traditionell stark besetzten Seniorenliga auf einem respektablen 7 Platz von 9 gemeldeten Teams.

LegetøjBabytilbehørLegetøj og Børnetøj