Bericht Wanderung: Schlösser, Kapellen, Burgen und Ruinen

Über sieben Hügel musst du gehen....

Das war unser Motto für die Wanderung am 3. Oktober, Tag der Deutschen Einheit. Das Wanderteam des Post-SV wollte die schönsten Ziele im Landkreis Tübingen in einer Wanderung anbieten.

L1130368 H

Im Herzen unserer Stadt beginnt die Tour. 20 unternehmungslustige Wanderer und Wanderinnen steigen vom Marktplatz die Burgsteige zum Schloss Hohentübingen hinauf. Der Himmel war zwar grau, er gab uns dennoch den Blick bis zur Schwäbischen Alb frei. Es gibt Tage mit schönerer Sicht - wir kennen sie - sind aber trotzdem zufrieden. Wir überqueren den Schlosshof, gehen in munterem auf und ab, zuerst die Treppen durch die Schlossmauer hinab, um gleich wieder zum Schänzle aufzusteigen.

L1130360 HL1130383 H

Von nun an halten wir Kurs West, den Schlossberg entlang, dann über den Spitzberg bis zur Wurmlinger Kapelle. In wenigen Minuten hat man sie erklommen und hat hier einen herrlichen Rundumblick vom Rammert über die Schwäbische Alb, den Schönbuch bis zum Schwarzwald.

L1130388 2 HL1130371 H

Nach kurzem Abstieg überqueren wir das Ammertal in nördliche Richtung, auf kürzestem Weg nach Unterjesingen. Man müsste einen Elefanten-Magen haben, wenn man nur einen Teil des Fallobstes essen wollte, das hier in Massen herumliegt. Es tut uns richtig leid, wie viel hier verrottet. Ansonsten überall herbstliche Natur pur.

L1130386 HL1130379 H

Hohenentringen hatte für uns keinen Platz mehr, so sind wir kurzerhand ins Sportheim Unterjesingen gegangen und konnten dort von Pizza bis Kürbissuppe alles genießen. Wer klug war, hat nicht zu viel gegessen, damit er den Anstieg zum Schloss Roseck leichter schafft. Es stimmt schon, ein voller Bauch wandert nicht gern ...

L1130390 HL1130388 H

Von hier hat man einen weiten Blick ins Gäu hinaus. Bis in die 1960er Jahre fanden in der Kapelle auf Schloss Roseck Gottesdienste statt. Leider ist der Zugang nicht mehr möglich. Der neue Besitzer hat die Kapelle und den schönen Aussichtspunkt mit einem hässlichen Gitter versperrt.

L1130392 HL1130394 H

Nach einer halben Stunde sind wir in Hohenentringen angekommen, ließen es aber wegen Überfüllung links liegen und setzten unsere Tour in Richtung Hagelloch fort. Hier wollten wir im Sportheim "Abseits" noch einen Kaffee trinken, konnten es aber nicht mehr tun, weil unser Bus schon bald nach Tübingen abfuhr.

L1130397 H

Es war wieder ein schöner Wandertag, so die einhellige Meinung aller Teilnehmer/innen. Weil unser Ländle so schön ist, gehen uns die Ideen nie aus. Habt ein Weilchen Geduld, wir werden euch schon bald wieder etwas Neues anbieten können.

Eure Wanderführer: Peter, Wolfgang, Andreas.

LegetøjBabytilbehørLegetøj og Børnetøj