Alle Beiträge

Tübinger Gipfelsturm auf den Hohenneuffen

Verfasst von Michael Hahn
Laufsport, Laufveranstaltungen
Hohenneuffen 01
Die Tübinger Läufer auf dem Gipfel nach dem Zieleinlauf im Burghof von Hohenneuffen
Bild: Peter Kwiatkowski/Post-SV

Frickenhausen.  Was für ein erfolgreicher Tag für die Tübinger Läuferinnen und Läufer beim 35. Hohenneuffen Berglauf! Anstelle der üblichen 9,3 km mussten sie dieses Mal eine Strecke von nur 8,2 km bei 480 Höhenmetern bewältigen. Grund dafür war eine Wegsperrung wegen Steinschlaggefahr unterhalb der Burgruine.

Hohenneuffen Notz
Zieleinlauf in die Burgruine. Sieger Dominik Notz von der LAV hatte fast vier Minuten Vorsprung.

Dominik Notz von der LAV Stadtwerke Tübingen lief einen überragenden Start-Ziel-Sieg in 32:31 Minuten und konnte seine Konkurrenten klar distanzieren. Bei den Frauen gewann Corinna Coenning (38:21) von der LG Glems. Die restlichen Läufer/innen konnten ebenfalls in ihren jeweiligen Altersklassen prima Ergebnisse erzielen. So konnte Karin Hormann den 1. Platz in ihrer Altersklasse einfahren. Nachdem alle Läuferinnen und Läufer im Ziel angekommen waren, konnten die Läuferinnen und Läufer die herrliche Aussicht auf dem Hohenneuffen geniessen und konnten dann bei bester Laune vom Gipfel Richtung Beuren zur Siegerehrung laufen.

Hohenneuffen 02
von links, Iwona Wolany, Sarah Hunger und Kathrin Ripper siegten in der Teamwertung

Treppchen Platzierungen der AK und Team: 1. Platz M50, Sebastian Groteloh (Tübinger Laufladen) mit 39:51, 1. Platz W45, Karin Hormann (Tübinger Laufladen) mit 52:51, 1. Platz der Frauen Mannschaft des Post-SV mit Kathrin Ripper, Sarah Hunger und Iwona Wolany, 3. Platz W40, Iwona Wolany (Post-SV) mit 56:5, 3. Platz M45, Peter Kwiatkowski (LAV) mit 43:21, 3. Platz M55, Michael Hahn (Post-SV) mit 43:14, 3. Platz M60, Volker Grossmann (Post-SV) mit 51:44

ERGEBNISSE

Diesen Beitrag teilen:
Bilder: Peter Kwiatkowski, TSV Beuren
Vorheriger Beitrag
Nach mehr als 10 Stunden im 100km-Ziel: Anja Karau in Biel

Themen

Anstehende Events